Es werden immer mehr Folien in den verschiedenen, technischen Bereichen eingesetzt, die die unterschiedlichsten Anforderungen erfüllen müssen.

Für die Herstellung und Weiterverarbeitung sind ggf. exakt definierte Rauhigkeiten und/oder Strukturen zu erzielen, um:

  • Lufteinschlüsse zwischen den einzelnen Folienlagen zu minimieren
  • Teleskopierneigungen des Wickels möglichst auszuschliessen
  • ausreichede Wickelhärte zu erzeugen
  • haptische Oberflächeneigenschaften zu prägen
  • optische Oberflächen definiert zu mattieren

Für anspruchsvolle Einsätze sind Lösungen entwickelt worden, wo im Folien-Neck-Bereich Material mit anderen Eigenschaften als in der Nutzbreite der Folie verwendet wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok