Ungeeignete bzw. ungeeignet beschichtete Walzen können zu hohen statischen Aufladungen gefolgt von spontanen globalen oder lokalen Entladungen führen, Lösemittelgemische entzünden und zu Verpuffungen oder Explosionen führen. Hierbei sind die Bildungen von so genannten „Hotspots“ (Bereiche lokaler, hoher Leitfähigkeit z.B. durch Rußagglomerate in Polyurethanen,) besonders kritisch.

Probleme in Stichworten:

  • Der Aufbau statischer Elektrizität und lokale Entladungen können zu Explosionen und Verpuffungen in explosionsgefährdeten und sicherheitsrelevanten Bereichen führen.

Mitex Lösungen:

ATEX Beschichtungen: Als erster Hersteller produziert MITEX Walzenbeschichtungen für zahlreiche sicherheitsrelevante Anwendungen für den explosionsgefährdeten Bereich gemäß ATEX - Richtlinie 94/9/EG mit der Kennzeichnung   II 2G T3 und Prüfnummer QS 09 ATEX 2070X.

MITEX setzt mit diesen schwarzen und hellen Beschichtungen nicht nur neue Maßstäbe und unterstreicht ihren hohen Anspruch an die Sicherheit und Qualitätskonstanz der Beschichtungen und Fertigungsverfahren, sondern leistet auch einen konsequenten  Beitrag zur Steigerung der Betriebssicherheit ihrer Kunden.