Um eine gute Haftung von Klebstoffen oder Druckfarben auf Folienoberflächen zu ermöglichen, müssen entsprechende physikalische Benetzungseigenschaften der Oberfläche erreicht werden. Diese hängen von der Oberflächenspannung des jeweiligen Substrats ab.

Man unterscheidet zwischen polaren und unpolaren Oberflächen.
Mit der Korona-Behandlung kann die gewünschte Oberflächenspannung eingestellt werden.

Auf unpolaren Oberflächen wie PE oder PP werden durch Oxidation polare Gruppen erzeugt und die Oberflächenspannung temporär erhöht. Dadurch werden die Benetzungseigenschaften und Haftkraft von Klebstoffen und/oder Druckfarben auf dem Substrat verbessert.

Als weiterer Effekt werden Verunreinigungen von der Oberfläche entfernt und die Mikro-Rauigkeit erhöht.

Für den gewünschten, intensiven Coronaeffekt ist eine homogene, fremdkörperfreie Beschichtung mit gleichmässigen Isolationseigenschaften und einwandfreier Geometrie erforderlich.

Probleme in Stichworten:

  • Die Folienoberfläche weist nicht die benötigte, oder keine gleichmässige Oberflächenspannung auf
  • Aufgrund von Funkenentladung durch den Walzenbezug der Koronawalze entstehen Defekte in der Folie

Mitex Lösungen:

30.80: Mitex Walzenbeschichtung auch für Korona-Anlagen mit einer gleichmässigen, fremdkörperfreien Beschichtung.

35.78: Mitex Walzenbeschichtung auch für Korona-Anlagen mit einer gleichmässigen, fremdkörperfreien Beschichtung und sehr guter Isolation.