An vielen Stellen werden mit PU oder Gummi beschichtete Rollen durch hohe Temperaturen belastet. Darunter versteht man je nach Elastomer Temperaturen zwischen 80°C und 250°C.

Dies kann durch Wärmeübertragung des Produkts geschehen. Weiterhin gibt es Prozesse, die nur bei hohen Temperaturen durchgeführt werden können, wie z.B. Kaschierprozesse oder Trocknungsprozesse nach dem Beschichten. Auch Wärmestrahlung aus anderen Anlagenteilen kann Beschichtungen auf Dauer zerstören.  Wärmestrahlung aus einem Ofenausgang oder von einem IR-Strahler kann auf eine weit entfernte Beschichtung wirken.

Werden PU Beschichtungen zu heiß, schmelzen diese. Das oberflächlich geschmolzene Beschichtungsmaterial klebt am Produkt, wird mitgerissen und  lässt sich kaum noch vom Produkt entfernen.

Werden herkömmliche Gummierungen heiß, verhärten sie, bilden  Risse an der Oberfläche und verglätten. Bei empfindlichen Produkten führen Risse und Ausbrüche zu Abdrücken, verglättete Oberflächen lassen das Produkt auf Umlenk- S-  und Treibrollen rutschen.

Probleme in Stichworten:

  • Temperaturbelastung des Bezugswerkstoffes durch hohe  Produkttemperatur
  • Extreme Prozesstemperatur
  • Wärmestrahlung belastet die Gummierung

Mitex Lösungen:

Ultradur: Rutschfeste Beschichtung für unbeölte Produkte  und Temperaturen bis zu 160°C.
66.90HT: Ölfeste und schnittbeständige Beschichtung für den Einsatz bis zu 150°C
92.95: Polyurethanbeschichtung temperaturbeständig bis zu 140°C
509.95: Ölfeste Beschichtung für bis zu 160° C mit hervorragenden mechanischen Eigenschaften
510.92: Ölfeste Beschichtung für bis zu 160° C mit extremen mechanischen Eigenschaften
Silikon: Werkstoffgruppe, die bei extremen Temperaturen bis zu 250° C eingesetzt werden kann.