Das Einölen der Bänder dient als Korrosionsschutz oder als Hilfsmittel für den nächsten Prozesschritt. Die Ölauflage soll sehr dünn und gleichmäßig erfolgen. Das Einölen geschieht entweder durch Aufsprühen und Abquetschen, oder durch das Aufbringen elektrostatisch aufgeladener Öltröpfchen. Der Ölfilm soll anschließend sehr dünn und gleichmäßig sein. Häufig entstehen bei der Verteilung des Öls auf dem Band Probleme durch schlechtes/falsches Abquetschen oder dadurch, daß die elektrostatisch geladenen Öltröpchen nicht entladen werden und verfließen können. Eine zu hohe Ölauflage ist die Folge, die u.A. zu einem Verschwimmen der Windungen beim Aufhaspeln führen kann.

Probleme in Stichworten:

  • Ölverteilung nach der elektrostatischen Einölung ungleichmäßig
  • Ölauftrag unzureichend

Mitex Lösungen:

Mitetec Vliesstoffrollen: Hervorragendes Abquetschergebnis mit einem sehr dünnen Restölfilm
PureBlue: elektrisch leitfähiges Polyurethan; führt die Ladungen der Öltröpfchen ab und verteilt die Ölschicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok